Wer gewerbsmäßig für Dritte Hunde ausbilden oder die Ausbildung der Hunde durch den Tierhalter anleiten will, bedarf seit dem 01.08.2014 der Erlaubnis der zuständigen Behörde.
Diese Erlaubnispflicht beschränkt sich nicht auf die dauerhafte und regelmäßige Arbeit mit dem Hund. Die Erlaubnispflicht gilt daher nicht nur für Betreiber von Hundeschulen, sondern bereits für die einmalige gewerbsmäßige Demonstration von Trainingsmethoden an fremden Hunden.

Erlaubnispflicht für eine Show

Die Erlaubnispflicht für Hundetrainer ist eingeführt worden, um sicherzustellen, dass Personen, die Hunde ausbilden oder die Ausbildung von Hunden anleiten, über die hierzu erforderlichen Kenntnisse und Fähigkeiten verfügen. Um die Erlaubnis zu erhalten, sollen Hundetrainer ein Mindestmaß an Sachkunde nachweisen. Fehler im Umgang mit dem Hund können sich negativ auf Wohlbefinden und Verhalten des Hundes auswirken. Da derartige negative Auswirkungen bereits nach einmaliger Anleitung des Halters im Umgang mit seinem Hund möglich sind, entschied das Oberverwaltungsgericht Lüneburg im September 2014 (OvG Lüneburg, Az.: 11 ME 228/14), dass auch die einmalige Demonstration von Trainingsmethoden an Hunden fremder Hundehalter im Rahmen einer Show einer Erlaubnis im Sinne des § 11 Abs. Nr. 8 f) Tierschutzgesetz bedarf. Damit bestätigte das Oberverwaltungsgericht Lüneburg das zuvor vom Verwaltungsgericht Hannover gefällte Urteil.

Gewerbsmäßiges Handeln liegt vor, wenn eine Tätigkeit selbständig, planmäßig, fortgesetzt und mit der Absicht der Gewinnerzielung ausgeübt wird.

Eine Berufung auf die Kunstfreiheit ist im Rahmen einer einmaligen Demonstration von Trainingsmethoden an fremden Hunden nicht möglich, da hier kein künstlerischer Anspruch erkennbar ist.

Millan ohne Erlaubnis

Im vorliegenden Fall war es dem international als "Hundeflüsterer" bekannten Cesar Millan aufgrund eines fehlenden Nachweises seiner Sachkunde untersagt worden, im Rahmen seiner Deutschland-Tournee 2014 selber Trainingsmethoden an Hunden fremder Hundehalter zu demonstrieren.

Informationen zum Autoren
Dunia Thiesen-Moussa
Name
Dunia Thiesen-Moussa
Tierärztin, Zusatzbezeichnung Verhaltenstherapie
Über mich
Ich leite die verhaltensmedizinische Sprechstunde der Tierärztlichen Hochschule Hannover und betreibe die Tierärztliche Praxis für Kleintierverhalten und die Hundeschule Kleintierverhalten.

Mein Motto
Wissen schützt Tiere

Tätigkeiten
Verhaltenstherapie, Hundetraining, Referententätigkeiten, Gutachterin in Wesenstests, Prüferin des D.O.Q.-Tests 2.0, Prüferin der Sachkundeprüfung nach §3 NHundG, Mitglied der Prüfungskommission zur Zertifizierung von Hundetrainern durch die Tierärztekammer Niedersachsen, Prüferin der Sachkundeprüfung zur Erlaubnispflicht nach §11 TierSchG

Was halten Sie davon?